Angebote zu "Städten" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Die neuen Häuser in den neuen Städten und Dörfern
39,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die neuen Häuser in den neuen Städten und Dörfern ab 39.95 € als gebundene Ausgabe: Neuerungen im Hausbau unter dem Einfluss der Landesherren und ihrer Baumeister zwischen 1650 und 1830. Aus dem Bereich: Bücher, Kunst & Musik,

Anbieter: hugendubel
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Die neuen Häuser in den neuen Städten und Dörfern
39,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die neuen Häuser in den neuen Städten und Dörfern ab 39.95 EURO Neuerungen im Hausbau unter dem Einfluss der Landesherren und ihrer Baumeister zwischen 1650 und 1830

Anbieter: ebook.de
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Bauernhausforschung in Deutschland und der Schweiz
49,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Bauernhausforschung ist in den letzten Jahrzehnten gegenüber der Faszination spätmittelalterlicher Bauten in den Städten aus der Mode gekommen. Um dem entgegenzuwirken, widmete sich der Arbeitskreis für Hausforschung e.V. auf seiner Jahrestagung 2012 in Villingen erstmals wieder ausschließlich dem ländlichen Hausbau. Das Jahrbuch für Hausforschung Band 63 mit insgesamt 31 Beiträgen dokumentiert in der Sektion Quo vadis Bauernhausforschung? Bestandsaufnahmen zur aktuellen Situation auf dem Lande in zahlreichen Regionen Deutschlands und angrenzenden Nachbarländern. Dabei werden auch Ansätze vorgestellt, wie mit dem fortschreitenden Verlust an baulichen Quellen im ländlichen Raum umgegangen werden kann. Nutzungswandel im Bauernhaus sowie die Spezifik und Nutzung von Ställen, Scheunen und Speichern stehen in den Aufsätzen der Sektion Landwirtschaftliche Bauten und ihre Nutzung im Vordergrund.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Bunte Steine, buntes Glas
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Fußbodengestaltungen und Kunstverglasungen waren Ausstattungsmittel, die den zeitgenössischen Hausbau und das Erscheinungsbild der Gebäude um 1900 entscheidend mit prägten. Wer ein neues Gebäude errichten oder ein altes umbauen ließ, entschied sich in der Regel für verschiedenartige „moderne“ Ausstattungen, für Terrazzo oder Musterfliesen auf dem Boden, Wandfliesen und farbige Kunstverglasungen. In unzähligen Fluren finden sich noch heute Terrazzoestriche oder mit Mustern versehene Bodenfliesen, die den wechselnden Zeitgeschmack, Restaurierungen und Kriegszerstörungen überdauert haben. Sie geben uns Zeugnis von einer Handwerkskunst, die heute kaum jemand mehr beherrscht. Anders liegt der Fall bei den Kunstverglasungen: wegen der Zerbrechlichkeit des Materials finden wir heute nur noch sehr wenige historische Verglasungen vor. Die Autorinnen haben die Fußböden und Kunstverglasungen in Hauseingängen und Fluren in Gründerzeit und Jugendstilarchitekturen, sowohl in ländlichen Bereichen Schleswig-Holsteins als auch in seinen Städten, aufgespürt. Sie zeichnen die Stilentwicklung um 1900 und die Geschichte der Bodenfliesen, Terrazzos und der Glaskunst nach und stellen die Techniken der Handwerker vor. Anhand von heute noch vorhandenen Beispielen dieser Kunstformen lenken sie die Aufmerksamkeit auf die vielfach übersehenen wunderschönen Muster, Mosaiken und Glasfenster, die oft einen zweiten Blick wert sind. Die Veröffentlichung erscheint als Begleitband zur gleichnamigen Ausstellung 2008 im Schleswig-Holsteinischen Freilichtmuseum in Molfsee.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Die neuen Häuser in den neuen Städten und Dörfern
39,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die 35 Beiträge der AHF-Jahrestagung 2018 in Schwerin widmen sich dem Hausbau in Städten und Dörfern, die im Zeitalter des Absolutismus zwischen 1650 und 1830 neu gegründet wurden oder nach Brandkatstrophen wieder aufgebaut werden mussten. Einzelstudien und Überblicksbeiträge zeichnen den Einfluss nach, den die Landesherren und ihre Baumeister auf die Bauweise, die Gestalt und die Funktion der neuen Häuser ausübten. Thematisch wird ein Bogen geschlagen von den Architektur- und Planungstheorien des 18. Jahrhunderts über die ländlichen Kolonistensiedlungen und 'hugenottischen' Stadtgründungen und -erweiterungen bis zu den verordneten feuersicheren Bauweisen nach den häufigen Brandkatastrophen. Mit starker Repräsentanz von Mecklenburg-Vorpommern als Tagungsregion finden sich Beiträge von Schleswig-Holstein und Niedersachsen über Thüringen und Hessen sowie Franken und Bayern bis südöstlich darüber hinaus aus der ehemaligen Donaumonarchie und selbst aus Georgien sowie den Kolonien. Fünf Beiträge resümieren aktuelle bauhistorische Studienarbeiten jüngerer Hausforscherinnen und Hausforscher.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Bauernhausforschung in Deutschland und der Schweiz
68,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Bauernhausforschung ist in den letzten Jahrzehnten gegenüber der Faszination spätmittelalterlicher Bauten in den Städten aus der Mode gekommen. Um dem entgegenzuwirken, widmete sich der Arbeitskreis für Hausforschung e.V. auf seiner Jahrestagung 2012 in Villingen erstmals wieder ausschliesslich dem ländlichen Hausbau. Das Jahrbuch für Hausforschung Band 63 mit insgesamt 31 Beiträgen dokumentiert in der Sektion Quo vadis Bauernhausforschung? Bestandsaufnahmen zur aktuellen Situation auf dem Lande in zahlreichen Regionen Deutschlands und angrenzenden Nachbarländern. Dabei werden auch Ansätze vorgestellt, wie mit dem fortschreitenden Verlust an baulichen Quellen im ländlichen Raum umgegangen werden kann. Nutzungswandel im Bauernhaus sowie die Spezifik und Nutzung von Ställen, Scheunen und Speichern stehen in den Aufsätzen der Sektion Landwirtschaftliche Bauten und ihre Nutzung im Vordergrund.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Bauernhausforschung in Deutschland und der Schweiz
51,35 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Bauernhausforschung ist in den letzten Jahrzehnten gegenüber der Faszination spätmittelalterlicher Bauten in den Städten aus der Mode gekommen. Um dem entgegenzuwirken, widmete sich der Arbeitskreis für Hausforschung e.V. auf seiner Jahrestagung 2012 in Villingen erstmals wieder ausschließlich dem ländlichen Hausbau. Das Jahrbuch für Hausforschung Band 63 mit insgesamt 31 Beiträgen dokumentiert in der Sektion Quo vadis Bauernhausforschung? Bestandsaufnahmen zur aktuellen Situation auf dem Lande in zahlreichen Regionen Deutschlands und angrenzenden Nachbarländern. Dabei werden auch Ansätze vorgestellt, wie mit dem fortschreitenden Verlust an baulichen Quellen im ländlichen Raum umgegangen werden kann. Nutzungswandel im Bauernhaus sowie die Spezifik und Nutzung von Ställen, Scheunen und Speichern stehen in den Aufsätzen der Sektion Landwirtschaftliche Bauten und ihre Nutzung im Vordergrund.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot